Unsere Grundschulkinder gehen mit Blockflöte Bella auf Reisen

Hervorgehoben

Am 5. November durften alle Grundschüler sich auf eine spannende Schulstunde freuen. Die beiden Musiker Yves Gueit und Johannes Epremian präsentierten in unserer Aula auf eindrucksvolle Weise die musikalische Erzählung „Die kleine Blockflöte geht auf Reisen“.

Während Epremian die Kinder durch die spannende Erzählung führte und alle zum kräftigen Mitklatschen und Mitsingen animierte, präsentierte der Instrumentalist Gueit in beeindruckender Weise die Spieltechnik der teilweise sehr exotischen Instrumente. So trafen die Linderner Schüler zusammen mit der Blockflöte Bella u.a. ein griesgrämiges Krummhorn, ein Jazz liebendes Saxofon, ein Gemshorn, eine Okarina und die böse Bombarde, die nur mit Hilfe des gemeinsam aufgesagten Zauberspruches besänftigt werden konnte. Am Ende fand die einsame kleine Blockflöte jedoch das ersehnte Blockflötenreich und alle Schüler beobachteten fasziniert wie Gueit mit zwei Blockflöten gleichzeitig im Duett das Abschlusslied spielte.

Insgesamt 13 Blasinstrumente wurden den Kindern so in einer gelungenen Vorstellung, witzig und spannend verpackt, vorgestellt.

Projekttage „Mittelalter“ in der Grundschule

Hervorgehoben

Vom 21.06. bis zum 23.06. fanden in der Grundschule die Projekttage zum Thema „Mittelalter“ statt. Jeweils in der ersten Stunde startete jede Klasse mit ihrer Klassenlehrerin gemeinsam in den Tag. Am Montag erhielten wir zunächst einen Überblick über das Mittelalter. Dabei lernten wir, welche Zeitspanne das Mittelalter umfasste, wer im Mittelalter lebte und welche Gepflogenheiten es gab. Am Dienstag lernten wir Ritter kennen und welche drei Stufen durchlaufen werden mussten, um Ritter zu werden. Am Mittwoch schauten wir uns verschiedene Burgen sowie den mittelaltertypischen Burgaufbau an. Anschließend fanden für die Jahrgänge 1 und 2 sowie die Jahrgänge 3 und 4 verschiedene, jeweils zweistündige Projekte statt. So erwarteten die Erst- und Zweitklässler mittelalterliche Spiele, das gemeinsame Backen von Stockbrot, das Basteln eines Burggespenstes sowie eines Ritters samt Pferd. Die Dritt- und Viertklässler bastelten ein eigenes Wappen und Burgen, entwarfen einen Ritterhelm oder einen Burgfräuleinhut, übten sich in Ritterspielen in der Turnhalle, nähten eine Geldkatze und bauten ein kleines Katapult. Den krönenden Abschluss der Projekttage lieferte am Mittwoch die große Mittelalter-Rallye, bei der wir unter Beweis stellen mussten, was wir in den vergangenen Tagen über das Mittelalter erfahren und gelernt hatten. Dazu mussten 21 Fragen, Aufgaben und Rätsel, die über den Schulhof und im Grundschulgebäude verteilt waren, gefunden und gelöst werden. Nun wissen wir, was sich hinter Begriffen wie Zisterne, Knappe oder Pechnase verbirgt. Unser Fazit: Die Projekttage haben allen viel Spaß gemacht!      

Schließung der Grundschule

Hervorgehoben

Sehr geehrte Eltern! Sehr geehrte Erziehungsberechtigte!

Sie können der gerade eingetroffenen Mitteilung des Landkreises entnehmen, dass alle Kinder der Grundschule ab Montag im Distanzlernen bleiben müssen. Die Notbetreuung wird weiterhin angeboten.

Die Klassenleitungen der Jahrgänge 1-4 werden die Aufgaben für Ihre Kinder am Montag über IServ bereitstellen.

Informieren Sie sich bitte auch über die bestehenden Klassengruppen, da wir sicher sein wollen, dass diese Information alle Eltern erreicht.

Mit freundlichen Grüßen P. Wodke-Schmeier

Erkundung der Oberschule

Hervorgehoben

Es fällt Vieles in dieser Zeit aus, so auch der Schnuppertag und der Tag der offenen Tür. Aber die Neugierde bleibt, was hat eine weiterführende Schule, was hat eine Oberschule zu bieten?

Das konnten gestern und heute die Viertklässler in einer lebendigen Erkundung der Oberschule erfahren. Im Fachraum für Naturwissenschaften haben die Kinder erfahren, welche Chemikalie eine Wunderkerze so schön erstrahlen lässt. Ist es Kupfer, Magnesium, Lithium, Natrium oder doch Eisen?

Es ging weiter mit der Küche, in der die Schülerinnen und Schüler sofort den Thermomix bemerkten, der von der Schülerfirma Break Box regelmäßig benutzt wird. Anschließend tauschten sich die Kinder im Textilraum über ihre Erfahrungen mit der Nähnadel aus. Hier lag ein Stick-Set bereit, zu dem sie auf digitalem Weg eine Anleitung erhalten. Die Ausstellung im Kunstraum präsentierte die Vielfalt dieses Faches –  so wie Skulpturen aus Ytong, Speckstein, Pappmachè und Draht.

Der kreative Weg setzte sich fort mit dem Gang durch den Tonraum mit Brennofen und anschließend durch den Werkraum, in dem sich die Kinder verschiedene Maschinen und das Werkzeug ansehen konnten. Schließlich präsentierte sich das Fach Informatik im Computerraum mit einer Roboterschlange. Neben vielen Informationen über die Oberschule erhielten die Kinder ein Roboter-Bastel-Set. Auch hierzu erhalten sie eine Anleitung über IServ.

Die Viertklässler staunten über die vielen neuen Fächer, die sie ab der 5. Klasse kennen lernen und freuen sich darauf, dass sie bald zu den Großen gehören.

„Ich freu mich auf die Oberschule Lindern!“, so eine Schülerin. „Und wir freuen uns auch auf euch!“, so Schulleiterin Petra Wodke-Schmeier.