Projekttage „Mittelalter“ in der Grundschule

Vom 21.06. bis zum 23.06. fanden in der Grundschule die Projekttage zum Thema „Mittelalter“ statt. Jeweils in der ersten Stunde startete jede Klasse mit ihrer Klassenlehrerin gemeinsam in den Tag. Am Montag erhielten wir zunächst einen Überblick über das Mittelalter. Dabei lernten wir, welche Zeitspanne das Mittelalter umfasste, wer im Mittelalter lebte und welche Gepflogenheiten es gab. Am Dienstag lernten wir Ritter kennen und welche drei Stufen durchlaufen werden mussten, um Ritter zu werden. Am Mittwoch schauten wir uns verschiedene Burgen sowie den mittelaltertypischen Burgaufbau an. Anschließend fanden für die Jahrgänge 1 und 2 sowie die Jahrgänge 3 und 4 verschiedene, jeweils zweistündige Projekte statt. So erwarteten die Erst- und Zweitklässler mittelalterliche Spiele, das gemeinsame Backen von Stockbrot, das Basteln eines Burggespenstes sowie eines Ritters samt Pferd. Die Dritt- und Viertklässler bastelten ein eigenes Wappen und Burgen, entwarfen einen Ritterhelm oder einen Burgfräuleinhut, übten sich in Ritterspielen in der Turnhalle, nähten eine Geldkatze und bauten ein kleines Katapult. Den krönenden Abschluss der Projekttage lieferte am Mittwoch die große Mittelalter-Rallye, bei der wir unter Beweis stellen mussten, was wir in den vergangenen Tagen über das Mittelalter erfahren und gelernt hatten. Dazu mussten 21 Fragen, Aufgaben und Rätsel, die über den Schulhof und im Grundschulgebäude verteilt waren, gefunden und gelöst werden. Nun wissen wir, was sich hinter Begriffen wie Zisterne, Knappe oder Pechnase verbirgt. Unser Fazit: Die Projekttage haben allen viel Spaß gemacht!